China · 09. September 2019
Polizisten laden zum Essen ein, Yaks stolpern über die Zeltschnur, die Wasserflaschen gefrieren und ein Schaf bewohnt unser Zelt.

Thailand · 01. August 2019
Ob Strawberry, das dicke Schwein, Bowie, die kleine freche Ziege, oder Tic-Tac, der ADHS-Hund mit Hautproblemen - wir fanden sie alle klasse, die Tiere. Endlich durften wir mal wieder zwei Wochen auf einer Farm mitarbeiten. Und besser hätten wir es nicht erwischen können!

Laos · 25. Juli 2019
Reisfelder, Dschungelwälder, Kautschuk-Plantagen,... und dazwischen schlummern sie, die miesen Blindgänger von vor über 40 Jahren. Über das schwere Erbe eines so besonderen Landes.

Thailand · 15. Juni 2019
Manchmal machten wir lieber eigenes Frühstück unter Beobachtung von Hühnern, als uns täglich mehrfach den feinen scharfen "Som Tam"-Salat zu gönnen... Von unserer emotional konstanten schönen Radl-Zeit durch das entspannte Thailand.

Myanmar · 29. Mai 2019
Männer mit Röcken, Frauen mit bemalten Gesichtern, eine Flut an Tempeln, überall Mönche, viele Radl-Kilometer, und so viel zu schauen. Unsere Erlebnisse und Hintergründe zum Land Myanmar. Toll war's.

Myanmar · 25. Mai 2019
Es ist dunkel, die Grillen zirpen lautstark, ein Scheinwerferlicht erhellt das Zelt für eine Sekunde, der Schweiß läuft in Bächen an uns herunter, wir löffeln Nudeln mit Nudel-Tütensuppe,... Diesen und weitere Ausschnitte aus unserem Leben in Myanmar.

Indien · 19. April 2019
Unterwegs in den Teefeldern mit dem Blick zum höchsten Berg Indiens. Danach war Warten angesagt! Drei Wochen verharrten wir in einer unspektakulären Kleinstadt - wartend auf ein Päckchen. Und das, während im Land Wahlen stattfinden. Ausnahmezustand! Doch viele kleine Abenteuer machten das Warten mehr als erträglich...

Nepal · 22. März 2019
Marihuana für das Nashorn, Elefanten und Sekt für uns, Sand fürs Getriebe und Kilometer für den Tacho. Stolz verkünden wir: Der Highway Number 1 liegt hinter uns.

Nepal · 13. Februar 2019
Nepal heißt für uns: 1000 Kilometer Highway Number 1. Fast die Hälfte haben wir schon geschafft. Zum Verschnaufen und für ein bisschen Asphalt-Abstinenz sind wir dann in die Berge geflohen, um uns zu Fuß das Land anzusehen.

Indien · 19. Januar 2019
Zwischen heiligen Kühen, stibitzenden Affen und hupenden Verkehrsmassen entflohen wir schließlich dem Smog der Großstadt und radelten den Bergen Nepals entgegen.

Mehr anzeigen