Thailand · 15. Juni 2019
Manchmal machten wir lieber eigenes Frühstück unter Beobachtung von Hühnern, als uns täglich mehrfach den feinen scharfen "Som Tam"-Salat zu gönnen... Von unserer emotional konstanten schönen Radl-Zeit durch das entspannte Thailand.

Myanmar · 29. Mai 2019
Männer mit Röcken, Frauen mit bemalten Gesichtern, eine Flut an Tempeln, überall Mönche, viele Radl-Kilometer, und so viel zu schauen. Unsere Erlebnisse und Hintergründe zum Land Myanmar. Toll war's.

Myanmar · 25. Mai 2019
Es ist dunkel, die Grillen zirpen lautstark, ein Scheinwerferlicht erhellt das Zelt für eine Sekunde, der Schweiß läuft in Bächen an uns herunter, wir löffeln Nudeln mit Nudel-Tütensuppe,... Diesen und weitere Ausschnitte aus unserem Leben in Myanmar.

Indien · 19. April 2019
Unterwegs in den Teefeldern mit dem Blick zum höchsten Berg Indiens. Danach war Warten angesagt! Drei Wochen verharrten wir in einer unspektakulären Kleinstadt - wartend auf ein Päckchen. Und das, während im Land Wahlen stattfinden. Ausnahmezustand! Doch viele kleine Abenteuer machten das Warten mehr als erträglich...

Nepal · 22. März 2019
Marihuana für das Nashorn, Elefanten und Sekt für uns, Sand fürs Getriebe und Kilometer für den Tacho. Stolz verkünden wir: Der Highway Number 1 liegt hinter uns.

Nepal · 13. Februar 2019
Nepal heißt für uns: 1000 Kilometer Highway Number 1. Fast die Hälfte haben wir schon geschafft. Zum Verschnaufen und für ein bisschen Asphalt-Abstinenz sind wir dann in die Berge geflohen, um uns zu Fuß das Land anzusehen.

Indien · 19. Januar 2019
Zwischen heiligen Kühen, stibitzenden Affen und hupenden Verkehrsmassen entflohen wir schließlich dem Smog der Großstadt und radelten den Bergen Nepals entgegen.

Iran · 07. Januar 2019
Gedanklich in Freiheit aufzuwachsen, das stellen wir uns als iranische Frau schier unmöglich vor. Zu viele Verbote und Einschränkungen wirken auf das weibliche Geschlecht. Auch Partnerschaft allgemein steht unter der Fuchtel des Staates. Was der Staat sonst noch so für Mittel nutzt, beschreiben wir hier in eigenen Worten...

Iran · 20. Dezember 2018
Plötzlich waren wir bei dem, weshalb wir uns überhaupt in den Iran aufgemacht haben: bei Shahab. Mit ihm reisten wir in den Süden. Dort Kamele soweit die Küste reicht.

Iran · 20. November 2018
Hals über Kopf wurden aus den 2 radelnden Halunken plötzlich 5. ...Und alles kam ganz anders als erwartet! Wir lebten fast 24 Stunden in einem Truck, durchradelten die Wüste und entdeckten Moscheen als perfekte Nachtlager.

Mehr anzeigen