· 

Asiatische Nazis.

Nationalsozialismus verfolgt uns durch Asien

 

Was uns nun wirklich schon seit vielen Wochen hier in Indien & Nepal beschäftigt:

Wie kommt es, dass die Nepalesen und Inder mit so viel Stolz im Alltagsleben nach außen tragen, dass sie praktizierende Nazis sind? 

Ob an Schulwänden, auf Windschutzscheiben, aufs T-Shirt gedruckt, an der Eingangstür zum Zuhause, als Tattoo oder in Tempel-Bemalungen integriert - das Hakenkreuz bzw. die Swastika gehört hier sowas von zum täglichen Anblick für uns dazu. An jeder Ecke omnipräsent stolpert man alle paar Minuten darüber und jedes Mal verleiht es uns einen unangenehmen Stich ins Herz. 

Wie kommt es, dass der Nationalsozialismus in solch einer ausgeprägten Form an der Tagesordnung ist? 

Mulmig wird uns, wenn wieder ein glatzköpfiger Mann mit gehobenem Arm strahlend aus seiner Haustüre, die mit der Swastika verziert ist, auf uns zu läuft.

Wir empfinden so viel Scham, wenn schon wieder eine Horde braun-uniformierter Schulkinder auf dem Weg in ihre Boarding School ist, wo sie morgens im Schulhof stramm stehen, Parolen und Gleichschritt üben.

Der Drill der Nation scheint hohe Priorität zu haben.

 

 

Wir sind und bleiben zutiefst schockiert und fürchten uns etwas vor der Zukunft & der Weiterentwicklung dieser asiatischen Staaten. 

Der 1. April ist nun ja auch wieder rum...

APRIL, APRIL!